Hanhart Primus 740-510

Hanhart PRIMUS Pilot – Zeitgemäße Interpretation legendärer Fliegeruhren

Die legendäre schweizerisch-deutsche Uhrenmarke Hanhart lancierte 2009
eine exklusive Kollektion mechanischer Armband-Chronographen, die auf der
Tradition und Kompetenz der markeneigenen Uhrenmanufaktur aufbaut und
diese mit modernster Technik sowie progressivem Design verbindet. Der Name
der Kollektion ist Referenz: Primus, und das Modell Pilot als zeitgemäße Inter-
pretation legendärer Fliegeruhren der ideal Präzisionszeitmesser für den
Einsatz zur Luft.

Die schweizerisch-deutsche Uhrenmarke Hanhart ist für hochpräzise und
absolut zuverlässige Instrumentenuhren für den Einsatz zu Luft, zu Land und zu
Wasser bekannt. Sie vereint schweizerisches und deutsches Spitzen-Know-how
mit der langen Tradition und Kompetenz der eigenen Manufaktur, deren Ur-
sprung im 1882 durch Johann Adolf Hanhart in Diessenhofen, TG/Schweiz,
eröffneten Uhrengeschäft gründet. Das im Bereich der hochwertigen Zeit-
messung bis heute führende Unternehmen lancierte nicht nur 1924 die erste
bezahlbare mechanische Stoppuhr, sondern fertigte in ihren Produktionsstätten
im süddeutschen Gütenbach schon früh auch Armbanduhren – darunter den
hauptsächlich von Marineoffizieren verwendeten Ein-Drücker-Chronographen
„Kaliber 40“ sowie die legendären Fliegerchronographen „Kaliber 41“ und
„Tachy Tele“ aus dem Jahre 1939. Die Nachbauten dieser geschichtsträchtigen
Chronographen lösen heute bei Sammlern und Liebhabern edler Präzisions-
uhren Begeisterung aus.

Hanhart PRIMUS Pilot Braun

Der Tradition verpflichtet
Die Reminiszenzen an die Tradition der Uhrenmanufaktur sind bewusst deutlich
erkennbar: Als auffälliges Kennzeichen der Marke unterstreicht der rote Rück-
stelldrücker den Bezug zwischen Hanharts ersten Fliegerchronographen, den
mechanischen Stoppuhren sowie der neuen Kollektion. Er prägt die Uhren von
Hanhart seit 1939 und bewahrte früher Piloten vor einem unbeabsichtigten
Rückstellen der Stoppzeit. Für die Modelle der Kollektion Primus wurde er in
eloxiertem Aluminium gefertigt. Auch die schmale, markant kannelierte
Lünette mit roter, eingesetzter Markierung erinnert an das Design der
legendären Chronographen der Uhrenmanufaktur. Weil die Piloten früher die
Krone ihrer Armbanduhr mit Handschuhen bedienten, musste diese möglichst
groß und griffig sein – so wie jene der Primus Pilot.

Höchste Funktionalität, leichte Bedienbarkeit und beste Ablesbarkeit
Für einen sicheren und einfachen Einsatz zur Messung von Zeitintervallen oder
zum Navigieren zur Luft und zu Wasser, aber auch beim Stoppen von Zwischen-
und Endzeiten oder Entfernungen auf Land waren höchste Funktionalität,
leichte Bedienbarkeit und eine hervorragende Ablesbarkeit erstes Gebot.
Unnötige Spielereien oder Gestaltungselemente auf Gehäuse und Zifferblatt
waren unerwünscht. An dieser Maxime orientiert sich Hanhart nach wie vor. Für
die präzise Zeitanzeige und -messung sind die Modelle der Kollektion Primus
mit einem zur bicompaxen Anzeige modifizierten Automatik-Kaliber ausge-
stattet, welches über eine zum Hanhart-Logo skelettierte Schwungmasse
verfügt. Dadurch lassen sich die kleine Sekunde bei 9 Uhr und der 30-Minuten-
Zähler bei 3 Uhr übersichtlich anordnen – eine Darstellung, die von Beginn an
bei Hanhart gebräuchlich war. Zur perfekten Ablesbarkeit tragen nicht zuletzt
das klare, großzügige Design der arabischen Ziffern, Indexe, der durchgängigen
Minutenskalierung und Zeiger bei. Diese sind bei der Primus Pilot dank
gelblicher oder schwarzer Super-LumiNova®-Beschichtung auch in der
Dunkelheit problemlos erkennbar.

Hanhart PRIMUS Pilot silber

Neuer Tragekomfort
Das massive, formschöne und hochwertige Gehäuse aus Edelstahl oder
schwarz DLC-beschichtetem Edelstahl unterstreicht die sportliche, zeitgemäße
Erscheinung der Primus-Chronographen; die flexiblen verschraubten Band-
anstöße sorgen ihrerseits für einen optimalen Tragekomfort an jedem Hand-
gelenk. Das schwarze, braune oder silberfarbene Zifferblatt wird durch ein
konvexes, innen entspiegeltes Saphirglas überspannt, während ein
verschraubter Saphirglasboden den Blick auf das faszinierende Spiel des
Uhrwerks und der Schwungmasse frei gibt. Vervollständigt wird die Primus
Pilot durch ein kontrastfarbig abgestepptes Armband aus feinstem Kalbsleder
und einer praktischen, leicht anzupassenden Faltschließe mit eingesetzter,
roter Markierung.

Alles in allem: Die Modelle der Kollektion Primus setzen als jüngste Generation
von Hanhart-Chronographen neue, zeitgemäße Maßstäbe.

Hanhart PRIMUS Pilot Dark

PRIMUS Pilot
Werk: Umgebautes automatisches Chronographenwerk HAN3809 (bicompax),
basierend auf Kaliber Valjoux 7750; 28‘800 A/h, 4 Hz; 28 Steine; Schwungmasse
mit skelettiertem Hanhart-Logo; Gangreserve mind. 42 Stunden
Funktionen: Kleine Sekunde bei 9 Uhr, 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr, Datums-
anzeige bei 6 Uhr
Gehäuse: Edelstahl oder Edelstahl schwarz DLC-beschichtet; roter Rück-
stelldrücker, Alu eloxiert; kannelierte Lünette mit eingesetzter roter Markie-
rung; konvexes, innen entspiegeltes Saphirglas; verschraubter Gehäuseboden
mit innen entspiegeltem Saphirglas; große verschraubte Krone; flexible Band-
anstöße; Durchmesser 44 mm, Höhe 15 mm; wasserdicht bis 10 bar/100 m
Zifferblatt: Silberfarben, braun oder schwarz; mit Super-LumiNova®
beschichtete, lumineszendierende arabische Ziffern, Indexe und Zeiger
Armband: Kalbsleder; Faltschliesse mit eingesetzter roter Markierung (Alu
eloxiert) aus Edelstahl oder Edelstahl schwarz DLC-beschichtet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.